Voriges Beispiel Zum Anfang Nächstes Beispiel

Neuntes Horoskopbeispiel

Nervenkrankheiten.

Beispiel 9 (männliche Geburt)
Speculum anzeigen

1. Verstand und Geistesleben.

Die mentale Seite dieses Menschen bildet eine harmonische Verbindung von klarer, scharfer Geistigkeit und feinsinnigem, seelisch - intuitivem Ahnen, so daß er zu wissenschaftlichem Forschen und künstlerischem Schauen eine gleichmäßige Begabung hat. Merkur in der ersten Dekade der Zwillinge und im 3. Hause ist dort ganz in seinem Element und bringt durch seine Parallele mit Mars, der aus dem Löwen strahlt, seine leicht beweglichen, klugen, diplomatischen und anpassungsfähigen Eigenschaften schön zur Auswirkung. Er gibt zwar in diesem Zeichen, wenn er ohne inhaltgebende Bindungen an andere Planeten steht, nichts als ruhelose, wandelbare und wesenlose Vielgeschäftigkeit, aber schon diese Gaben können in diesem Horoskop, das das Wasserzeichen Fische am Ascendenten hat und dem Menschen ein negatives, in sich zurückgezogenes Wesen verleiht, recht wertvoll sein.

Nun steht Merkur aber gar nicht ohne stützende Aspekte. Außer der Parallele zu Mars die ihn noch lebendiger, sprühender, kritischer und interessierter macht, als er ohnehin schon ist, erhält er Bestrahlungen von Uranus, Saturn, Jupiter und Mond ). Wenn diese Aspekte auch alle ungünstig sind, so geben sie doch dem Denken einen bestimmten Inhalt, hemmen aber die gedankliche Durchdringung, die geistige Ausgeglichenheit und Harmonie, wohl auch die innere Aufrichtigkeit und Gewissenhaftigkeit. Die Opposition Merkur's zu Uranus und Saturn gibt dem Denken des Geborenen eine höchst eigenartige, originelle Note und einen schöpferischen Reichtum an reizvollen Gedanken und seltsamen Einfällen ( Uranus) ein Eindringen in philosophische und religiöse Probleme und ein Sichbeschäftigen mit übersinnlichen, okkulten Fragen ( Saturn im 8. Haus in der Monddekade und Herr von 12 ).Auch die Stellung des Mond im Schützen im 9. Hause deutet auf einen erfinderischen Geist, der sich mit Problemen der Religion und Kunst auseinandersetzt und neue Wege der Forschung sucht ( Schütze ein Feuerzeichen ).

Daß er sich mit einem leidenschaftlichen Eifer solchen Studien hingibt, in ewiger Ruhelosigkeit bald dieses, bald jenes Gebiet streift, ohne aber

Bei einem länger zu verweilen zu eingehendem, fruchtbringendem Studium, beweisen die Stellungen von Uranus, Saturn im Marszeichen Skorpion in der Monddekade und vom Mond in der Marsdekade des veränderlichen Feuerzeichens Schütze, der außerdem noch im Trigon mit Mars aus dem Löwen verbunden ist. Dieser starke Marseinfluss auf das intellektuelle Leben gibt ihm eine suchende, ruhelose Geistigkeit, eine Lust am Vorwärtsdringen und einen Lerneifer der erstaunlich ist- und der doch ohne festigenden Saturneinfluß die Kräfteverpuffen läßt, ohne zu befriedigendem Wirken zu führen.

Aus dieser geistigen Grundeinstellung gehen dann die durch die ausschließlich ungünstigen Bestrahlungen auf Merkur schon angezeigten Fehler hervor: eine trotz allen Wissens auf den verschiedensten Gebieten vorhandene Oberflächlichkeit ( Saturn in Opposition zu Merkur ) eine Überoriginalität, die sich in den Schriftzügen und im schriftlichen und mündlichen Ausdruck durch unpassende Vergleiche und unverständliche Bilder äußert ( Uranus in Opposition zu Merkur ) eine Haltlosigkeit und Unbegründetheit der Ideen ( Mond im Schützen in Opposition zu Merkur )‚ und einen fanatischen Disputiergeist, der stets recht behalten möchte auch gegen bessere innere Einsicht ( Uranus in Konjunktion mit Saturn im Skorpion unter Opposition zu Merkur in den Zwillingen,Jupiter in der Jungfrau im Quadrat zu Merkur in den Zwillingen ).

Denn die Meinungen sind trotz der geistigen Vielseitigkeit und des regen Interesses für alle Fragen schnell festgelegt, bilden einen unantastbaren Besitz, werden in zähem Festhalten dogmatisch verteidigt und schwer aufgegeben. Das liegt daran, daß sowohl das 3. als auch das 9.. Haus unter einem festen Zeichen beginnen.

Das Haus des kleinen Denkens hat den Stier, das Zeichen des konservativen Festhaltens am Alten, auf seiner Spitze, und das 9. wird vom selbstbewußten unnachgiebigen Skorpionzeichen beherrscht. Nach diesen Ausführungen könnte es scheinen, als ob das Denken dieses Menschen hauptsächlich von Merkur und Mars beeinflußt sei. Das wäre aber ein einseitiges Urteil, denn noch ist die- Stellung von Sonne Konjunktion Neptun in der Saturndekade der Zwillinge und der Venus als Herrin von 3 unbeachtet geblieben. Dadurch erhält das rein Merkurische im Denken dieses Menschen durch eine feinfühlige Sensitivität einen warmen, belebenden Pulsschlag; das Harte und Unnachgiebige der Meinungen durch den Einfluß der Venus einen weichen, verklärenden Schimmer.

Wo die Kraft Merkur's nicht ausreicht, weil sie durch die schlechten Bestrahlungen geschwächt wird, führt Intuition und schöpferische Phantasie den Menschen in hohe Welten der Schönheit und Wunder.

Denn die Sonne in der Saturndekade der Zwillinge gibt einen klaren, freien Blick für alle geistigen Probleme und in Konjunktion mit Neptun eine Begabung für künstlerisches Schaffen durch eine hochentwickelte Sensitivität.

Die Venus im Stier in der Merkurdekade als Herrin von 3 verbindet die mentale und emotionale Seite im Geistesleben dieses Menschen zu glücklicher Harmonie, und die Fische als Ascendent tragen ebenfalls dazu bei, die merkurisch -marsische Seite des Intellektes durch ihren stark psychischen Einfluss zu ergänzen und zu runden.

2. Gefühls - und Triebleben.

Der Ascendent liegt in der ersten Dekade der Fische, die die Eigenart des Zejchens am ungetrübtesten zum Ausdruck bringt. Da es ein Wasserzeichen ist, tritt das seelische Element besonders in den Vordergrund und macht, den Menschen gütig und menschenfreundlich, erfüllt ihn mit einer alles verstehenden Liebe, und macht ihn zum Dulden und Leiden für andere bereit. Wieweit das Zurückstellen der eigenen Interessen das Leben für andere geht, hängt von den Stellungen und Bestrahlungen von Jupiter, Mars und Venus ab. In diesem Horoskop steht Jupiter im ersten Dekanat der Jungfrau unter Opposition zum Ascendenten. Durch den Einfluß Merkur's in diesem Zeichen verliert er viel von seiner Güte und Weisheit, seiner Liebe und seinem Vertrauen. Der Mensch tut das Gute eher aus Überlegung und Pflichtgefühl, als aus innerem Drange. Daß er sich erst durch Kämpfe und leidvolle Erfahrungen zu der inneren Größe und dem Seelenadel, den Jupiter verleiht, durchringen, ist durch die Opposition Jupiter's zum Ascendenten und seine Quadrate zu Mond und Merkur ausgedrückt. Es steht ihm aber eine große Energie und ein unbesiegbarer Wille zum Guten zu Gebote, denn Mars in der Jupiterdekade des Löwen unter Sextil zur Sonne gibt einen fröhlichen Idealismus, ein kühnes Kämpfen um hochgesteckte Ziele ( Mars Herr von 9 ) und ein warmes, gütiges Herz, das sich im Dienste für seine Mitmenschen offenbart ( Mars in der Jupiterdekade des Löwen im 6. Haus im 2. Dekanat ).

Das Trigon von Mars zum Mond in der Marsdekade des Schützen schärft seinen Blick, betont vor allem die praktische Lebenseinstellung, das Zufassen am rechten Platz und das Handeln zur rechten Zeit. Da 4 Planeten in festen Zeichen stehen, ist der praktische, reale Sinn sehr ausgeprägt und bildet ein schönes Gegengewicht zu den stark besetzten veränderlichen Zeichen, die sich besonders im Geistesleben auswirken.

Diese starke Marsstellung im festen Feuerzeichen Löwe bedeutet für einen Fischegeborenen ein besonders gütiges Geschenk, da er nur zu leicht in Energielosigkeit, Untätigkeit und müdem Verzicht die Hände ruhen und die für leidvoll erkannten und durchlebten Lebensumstände sein läßt, wie sie nun einmal sind. Daß dieser Mensch einen reichen Schatz an inneren Gütern sein eigen nennt, zeigt das Trigon der Venus als Herrin von 2 zu Jupiter, dem Geburtsgebieter. Das verleiht Milde, ein liebevolles Wesen, ‚Großzügigkeit und Herzensadel.

Da Venus im Erdzeichen Stier und Jupiter in der Jungfrau, dem dienenden Zeichen, steht, hat er ein tiefes Verständnis für diese Erde und ihre Aufgaben; er erfährt in sich die ungeheuren Spannungen der Polaritäten Stoff und Geist und erlebt das Wort: Wollen habe ich Wohl, aber vollbringen das Gute, das finde ich nicht", - denn Venus steht im Kampf mit Mars: Liebe, Gemeinschaft ist noch nicht Wesenseigentum, noch nicht sellbstverständlicher Ausfluß der Persönlichkeit geworden, sondern muss täglich neu erkämpft und errungen werden ( Jupiter in Opposition zum Ascendenten, Venus im Quadrat zu Mars und Quincunx zum Mond ). Die Liebe zum Schönen, zur Kunst und zum Luxus wird durch die Stellung der Venus im Stier betont. Der Mensch hat Freude an Farben und Formen, Sinn für dekorative Wirkungen, schmückt sich sein Heim und hält in Kleidung und Umgebung auf Geschmack und Stil.

Da Sonne, Mond, Mars und Neptun positiv gestellt sind, die Venus den Stier besetzt und ein Quadrat zu Mars und Quincunx zum Mond bildet, ist der Geschlechtstrieb dieses Menschen stark und verlangend; eine heiße Leidenschaftlichkeit und ein Drang nach Liebesabenteuern und Befriedigung des physischen Liebesbedürfnisses leben mächtig in ihm. Dadurch, daß Venus in der Merkurdekade Stier steht, wird er von sinnlichen Vorstellungen gequält, und durch den rückläufigen Saturn in der Monddekade des Skorpion unter Quincunx zu Sonne und Neptun wird er zur Onanie getrieben Bei der guten Verbindung von Venus und Jupiter aber sind starke Kräfte der Religion und Ethik wirksam, um die körperliche Seite nicht ungehemmt zur Auswirkung kommen zu lassen. Im Innern dieses Menschen spielen sich heftige

Kämpfe zwischen Religion und Erotik ab, die je nach dem Stande der geistigen Entwicklung zum Siege der einen oder anderen Partei ausfallen. Die guten Aspekte von Venus und Jupiter auf die Spitze des 5. Hauses aber lassen erkennen, daß er sich trotz mannigfacher Erfahrungen in Liebesdingen ( 5. Haus beginnt in der Monddekade des Krebs ) auf dem rechten Wege hält und Herr seiner Triebe wird. Die Eheaussichten sind günstig, denn Venus wirft ein Trigon auf die 7. Hausspitze, und Jupiter steht in Konjunktion mit ihr.

Durch Nervenstörungen wird das Eheglück getrübt, denn Mond und Merkur‚ die beide in Opposition zueinander stehen, werfen je ein Quadrat auf das Ehehaus.

3. Beruf.

Nach der guten geistigen Veranlagung und den reichen seelischen Gaben zu schließen, die der Betreffende besitzt, kommt ein geistiger Beruf in gehobener Stellung in Frage. Das 10. Haus steht unter dem Jupiterzeichen Schütze und erhält ein Trigon von Mars auf seine Spitze. Das gibt dem Menschen einen starken Ehrgeiz, in gehobene Stellungen mit großem Einfluß zu kommen. Die gute Verbindung des Mars mit dem Mond verspricht ihm auch Erfolg in seinem Streben, macht ihn beliebt uns angesehen. Jupiter als Herr von 1 und 10 in Trigonverbindung zur Venus als Herrin von 2, der Mond im Schützen und die Fische als Ascendent geben dem Geborenen eine besondere Neigung und Eignung zum Pfarrerberufe; denn außer einer guten, eindrucksvollen Redegabe ( Merkur in der ersten Dekade der Zwillinge im 3. Haus in Parallele zu Mars ), einer strengen Ethik und gefestigten kirchlichen Anschauungen ( Jupiter in der Merkurdekade der Jungfrau unter Trigon zur Venus; das 3. Haus beginnt unter dem Stier, das 9. unter dem Skorpion ), besitzt er eine seltene seelsorgerliche Gabe ( Fischegeborener ) und einen prophetischen Blick ( Mond im Schützen ).

Dadurch, daß Jupiter als Geburtsgebieter und Herr des 10. Hauses von Merkur und Mond angegriffen wird, und Sonne in Konjunktion mit Neptun, dem Mitherrscher von 1, das Berufshaus verletzen, ist auf Störungen im Berufsleben durch Krankheiten, besonders Nervenkrankheiten, zu schließen.

4. Krankheiten.

Die Verletzungen von Sonne, Mond und Geburtsgebieter und die ausschließlich schlechten Bestrahlungen auf den Ascendenten greifen die Gesundheit des Geborenen bedenklich an. Die verletzten Planeten sind vor allem Merkur, Mond, Uranus und Geburtsgebieter; dadurch ist das Nervensystem schweren Störungen unterworfen. Weil sowohl Mond wie Merkur verletzt sind und zwar vom Geburtsgebieter, beide den Ascendenten im Quadrat bestrahlen und ihre Stellungen noch dazu in geistigen Häusern und veränderlichen Zeichen haben, liegt ein schwerer Fall geistiger Erkrankung vor. Der rückläufige Uranus wird von Saturn verletzt, empfängt keinen günstigen Aspekt und steht in Elevation, dabei Sonne, Neptun und Merkur angreifend: das deutet auf periodische Anfälle, und zwar ist sowohl das Rückenmark ( Uranus ) als auch das Gehirn ( Merkur, Mond ) in Mitleidenschaft gezogen. Da der Mond ein Trigon von Mars‚ der Geburtsgebieter ein Trigon von Venus und Sonne und Neptun ein Sextil von Mars erhalten, ist die Widerstands - und Genesungskraft groß, so daß die schweren Anlagen für Geisteskrankheit etwas entlastet werden und sich in ihrer ganzen Schwere erst in späterem Alter auswirken werden.


Voriges Beispiel Zum Anfang Nächstes Beispiel